Zurück zu den Wurzeln

Yeah Yippie… Wieder zurück in Deutschland… Spannend 4  1/2 Monate Intensives anleiten in Kolumbien sind vorrüber und ein neues Kapitel beginnt. Ich hab wieder ä ü ö Striche auf meiner Tastatur. Das Wetter hat wieder vier Jahreszeiten. Aber viel spannender: Deutsche Kultur. Yoga unterrichten in deutsch. Für die Familie und Freunde der Familie. Für Bodenständige geerdete ziemlich materialistische Menschen. Naturwissenschaftler. Menschen mit regelmässigem Beruflichen Alltag. Geerdet. Verwurzelt. In ihrer Lebensmitte Eine sehr interesante neue Erfahrung nach all den Monaten Kontakt mit Sich-Selber-Findenden vor allem sehr jungen Backpacker Hippies aus der ganzen Welt. Und wieder mal das Erlebnis und die Erkenntniss: Das dass traditionalle Lebensverändernde Yoga hier noch nahezu gar keine Wurzeln geschlagen hat. Yoga in Deutschland zum großen Teil immernoch eine Fitness Sportart zum größten Teil für Frauen. Und dabei bietet Yoga doch so viel mehr: Detox Technicken zum Entgiften von der Grossstadt, Konzepte zur ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung, Ansätze für eine ausgewogene Ernährung, Möglichkeiten deine Beziehung und Sexualität auf ganz andere Ebene zu bringen und vieles mehr.

Yoga ist und bleibt und bietet ein unendliche Vielfalt vonn Ansätze zur ganzheitlichen Lebensgestaltung deiner Weltdie an allen Ecken und Enden aus dem Gleichgewicht gefallen zu sein scheint.

Und ich werd hier in diesem Blog und in meinem Youtube Kanal alles in meiner Macht stehende tun um dieses notwendige Wissen wieder in diesen Ort der Welt in diese Zeit zu bringen Das ist meine Mission und meine Vision mit diesem Blog und Kanal.

Wenn ihr Bock drauf habt. Das hier ist nur der Anfang. Eines viel größeren Projekts.

Das hier ist der Anfang von PROJEKT EVOLUTION

Werbeanzeigen

Mein Yoga Youtube Kanal

Hallo liebe Community,

jetzt geht die naechste Digitale Rakete ab…

Mein Youtube Kanal steht. Und damit ist die naechste Phase zu meinem Leben als Digitaler Nomade eingeleitet…

Abgefahren. Es gibt einfach keinen einzigen Anderen Kanal der sich mit Yoga als Lebensstil auseinandersetzt. Na also denn. Hier gehts nur darum. Und um Reisen zu den sprirituellen Hotspots dieses Planetens und meine Experimente mit dem digitalen Nomadentum schaut mal rein. Aboniert den Kanal und lasst mir ein Like und Kommentar da… ;o)

Mein neuer Youtube Yoga Kanal Link

 

Und hier mein Trailer

Yoga und Schamanismus – Eine spannende Mischung

Nameste Liebe Community,

Also jetzt hier vier eineinhalb Monate in der Yoga Finca San Pedro in Kolumbien sind fast rum und hier ein kommt ein weiteres kleines Resumee.

Heute aus der Perspetive dieser Zweigstelle von Agama Yoga hier in Suedamerika welche einige interesante Moeglichkeiten indisches Yoga mit suedamerikanischem Schamanismus zu mischen ermoeglicht.

Total abgefahren und neu denkt ihr? So neu ist das ganze gar nicht eine der Weltweit am haeufigsten gelernte, praktizierteste und verbreiteste „Yogatechnick“ der Sonnengruss ist eigentlich traditionell gar kein Yoga sondern kommt aus dem indisch vendantischen Schamanismus in dem die Sonne als ein Wesen, eine Art Gottheit betrachtet wird und der Sonnengruss dient in seinem Ursprung eigentlich dazu eine freundschaftliche Verbindung oder bessere Bieziehung herzustellen. Mit all den positiven Seiteneffekten das sich dein Bio Tag Nacht Rythmus harmoniesiert, du weniger Sonnenbrand bekommst und nach Jahrelanger Praxis das durch „Zufall“ die Sonne grad immer dort scheint wo du bist.

Und weltweit und auch hier wurde die Sonne vor Jahrhunderten auch als dieses groesste  fuer das ganze Sonnensystem Lebensspendendes Wesen verehrt. Die Gegend heisst hier auch in der Sprache der Muiska, der indigenen Bevoelkerung, Sugamuxi, Stadt der Sonne. Und irgendwie scheint die Sonne hier auch mehr zu strahlen als in anderen Gegenden dieser Welt, sehr spannend.

Und hier habe ich zum Beispiel das neue Sonnenjahr begruesst am 21. Dezember letzten Jahres auf einem Berggipfel mit Trommeln, Gesang, Wuenschen und Gebeten fuer die Sonne, fuer unser neues Lebensjahr.

 

Und hier baut Juan, der Besitzer der Finca und Leiter voon Agama Yoga Columbia auch grad einen kleinen schamanischen Tempel um schamanische Rituale und Heilpflanzen mit traditionellen indischen Yoga technicken zu kombinieren. Hatha und Krya mit Reinigungspflanzen. Die das ganze System entgiften. Schamanische Redekreise am Feuer.

Und Schwitzhuetten Rituale direkt in der Nachbarschaft. Tabakpuder in die Nase geblasen bekommen. Mit Brennnesseln massiert und entgiftet werden und dann singend, schwitzend mit 12 anderen Menschen und tiefschwarzer enger Dunkelheit sitzen um nach 4 langen Saunarunden, neugeboren hinaus zu kriechen und am Feuer frische Papaya zu geniessen.

Mit einer solchen Lebensintensitaet, einmalig, unglaublich Lebendig.

Spannende Zeit hier.

Danke fuer alles.

Ein hoch auf Yoga und Schamanismus

Ein hoch auf  die LEBENDIGKEIT.

 

 

Yoga to achieve – Everything

You have the feeling you got somehow…  stuck?

Here we go… Yoga can make fire under your ass. Can melt the frozen dreams and can free you from your present state of consciousness… Your Coocoon…

The best way to reach liberation from your daydreams is to live them out.

So start breathing deeply…  Feeeel  your heartbeat getting faster and …Break free  to become a Butterfly.

In the Beginning of each transformation process is a decision about which aspect of your life you want to transform…

You basicly allways can choose to go for enlightning. But what most people don’t know you can also basicly go for everything else…

Do you have the feeling that you have a certain lack of  Selfconfidenence to get things started..?  Or the missing willpower and perserverance to keep your project going. Yoga can help you! Change your consciousnes at the level of Manipura Chakra!

Do you have the feeling that you have the selfconfindence to start your own personal youtube channel but feedback shows you basicly lacking totally in any form of charm and charisma…  yoga can help you. Pimp up Svadisthana Chakra!

Or you set already your third relationship in a row in suffering in the dust… Realizing that your whole story always follows a certain kind of pattern… and you are so afraid to suffer in the same way again… but you have no idea what to do about it….  yoga can help you… Learn to love uncondiotionally at Anahata Chakra.

Or you just have to study for the next exame and you really need to focus and concentrate this time… because you already failed twice… but everything what can think about while you study is sex, party and some nice icecream or pizza… Yoga can do something for you to support you. Sublime to your third eye… Ajna Chakra!

Yeah… For sure sure there is not a high chance that they teach you that in the fitness center arround the corner. Because most of these guys they are going for stretching  at the body level.

But traditonaly if you go to the roots of everything whats is a bit older then just 30, 40 years and if you get in touch with traditional yoga  You get to much deeper levels of result… which can lead in the end to a total selfcontroled transformation of your charakter and your subconcious mind.

So for you if you want to start some of this yoga check…
…if the teacher can tell you on which chakra you have to focus in this asana position.
…if  you hold this Asana for at least 3 minutes or longer with your eyes closed.
and most important
 …if you are able to focus and concentrate your monkey mind during this 3 minute asanas and for the whole Yoga class… without thinking about the nice bud of your classmate or what pizza you gonna eat for dinner.
Then you entered the adventerous world of the real yoga mystery…

Enjoy your Transformation…

Fly Butterfly… Fly

 

butterfly.jpg

Warum eigentlich Yogalehrer?

Ja, warum eigentlich Yogalehrer. Ich koennte jetzt genauso gut fertig studierter Öko Agraringeneur, Waldorferzieher in Neuseeland oder mit Pferdekarawane reisender  Schauspieler und Gaukler und Musiker in Mexiko sein.

Also warum?

Also zum einen die Verkettung spezieller Ereignisse die als Ursache und Wirkung mich genau hier genau das werden lassen.

Zum anderen das Gefuehl der Intensitaet. Es gibt meiner Meinung in jedem Menschen einen unsichtbaren  Kompass. Der leise vor sich hinexistiert. Still und unbeachtet von den meisten Menschen. Aber genau wie jeder Mensch traeumt und sich nur manche Menschen an ihre Traeume erinnern oder sich deren Bewusst sind, spueren auch nur manche Menschen diesen Kompass tief in sich leuchten. Oder verstehen ihn zu lesen und zu deuten.

Kompass_trans.png

Dabei ist er wichtigste was wir in uns tragen. Er ist was in der tiefen Dunkelheit der Nacht entweder in die Verzweiflung treibt oder uns ein Laecheln aufs Gesicht zaubert. Er ist was wir versuchen zu verdraengen. Er ist was sich Unterscheidet von allem was uns Gesellschaft, Familie und Schule als ausgetretene Pfade anbieten. Er ist was uns unterscheidet. Und alles verbindet.

Er ist was uns koerperlich und psychisch erkranken laesst wenn wir ihn durch Ablenkung und Beschwichtigung, durch Brot und Spiele, Zucker, Shopping und andere Attrapen versuchen zu ersetzen.

Und keiner kann tatsaechlich ignorieren, ihm letztendlich entkommen. Er ist die letztendliche Frage ob du ehrlich bist zu dir Selbst. Er ist der letzte entscheidende Test ob du am Ende deines Lebens verbittert oder mit einem tief zu friedenen laecheln auf deinem Gesicht diese Welt verlassen kannst.

Mich hat er das erste mal besucht vor 3 Jahren nach einer Woche fasten mit einem Wochenende allein in der Wildniss. Was in nahezu allen indigenen Kulturkreisen weltweit als Visionssuche bekannt ist. Ein Ritual um tatsaechlich erwachsen zu werden. Ein Moment undem ich feststellte das Sesshaftigkeit in Deutschland zu dem Zeitpunkt eine Luege war die ich mir selbst erzaehlt hatte und anderen auf ihren Wegen nach gelaufen war.

Und das zweite mal leuchtete er gluehend auf fuer mich in die Richtung Yogalehrer als ich vor 2 Jahren in Suedamerika nach einer aufreibenden Beziehungsjagd in der Finca San Pedro in einem Tantra Workshop endete.

Der Workshop wurde nach dem ersten Tag gecancelt. Niemand unterrichtete Yoga hier zu diesem Zeitpunkt. Also unterrichtete ich mich selbst. Das Zirkus – Theater – Pferdekarawane durch Mexiko Projekt meldete sich seit Monaten nicht zurueck. Und Backpacken einfach so war mir zu langweilig. Die Beziehung die nie eine war lag nun eindeutig zerbrochen vor meinen Fuessen. Und ich hatte da mal ein echtes existentielles Problem. Ich realisierte ich konnte ueberall auf diesem Planeten alles sein was was ich sein wollte aber nix fuelte sich so bis jetzt wirklich richtig an. Suedamerika wars irgendwie grad nicht. Was denn bitte dann?

Also stiefelte ich auf den hoechsten Berg dieser Region. Alleine. Nur mit mir selbst. Und einer Frage im Kopf:

Wenn ich tatsaechlich. Alles, wirklich alles, ueberall auf diesem Planeten sein koentte?

Was ist die hoechste, schoenste, grossartigste Version von mir Selbst die ich in diese Existenz manifestieren kann?

Und auf der Bergspitze, alleine, mit Wind im Haar kam die Antwort auf ganze leisen Samtpfoten, kaum hoerbar. Belaechelt von meinem Verstand.

Ich wollte Tantralehrer werden und an den Paradiesstraenden dieser Welt Sexualitaet und Yoga unterrichten.

Alles klar. Abwehrmechanismus: Laecherlichkeit. Der Verstand meinte unmoeglich. Aber der Kompass schlug eindeutig aus. Leuchtete in mir klar auf. Der Samen war gepflanzt. Die Stimme in mir wurde lauter und mutiger.Und dann auf einmal konkret. Pragmatisch. Ich entschied mich gegen meine Vernunft und buchte ein Ticket ungefaehr auf die andere Seite der Welt.

Und blieb dann fuer sieben Monate in Thailand und machte eine Yogalehrerausbildung. Mein notwendiger Zwischenschritt. Der sich als viel mehr als nur ein Zwischenschritt heraus kristalisierte.

In Kolumbien fuehle ich vor zwei Jahren wie gut mir Yoga tat. Und jetzt realiesere ich wieder hier in Kolumbien, welche grossartige Erfahrung, welche Magie es in sich birgt diesen Samen der Transformation in anderen zu pflanzen.Wie viel ich selbst durch lehren lerne. Durch andere Leben. Und dadurch ihr inneres aufbluehen zu bestaunen. Die Welt und menschliche Existenz birgt so viele faszinierende Wunder. Und da ist so viel Dankbarkeit in mir. Diese Wunder Tag fuer Tag weiter und tiefer entdecken zu koennen.

Und die beste Moeglichkeit das zu erleben und anderen dieses Geschenk zu geben ist fuer mich momentan als Yogalehrer… ;o)

Deswegen bin ich momentan Yogalehrer – NAMASTE…

Yoga – The Art of Living

Life is a Poem.

Life is an Art, an ever on going practice.

And the Hatha Yoga part on the mat is just the beginning.

I think that would be the most important lesson that I learnt from this intensive last couple of months. Here at the  Agama Yoga Finca San Pedro

Every smile, every advice that you give, every joke that you crack is a performance. Every human heart connection. Everytime you give up and surrender. Everytime you stand up and move on

It`s an art if this great people move on how you let them go. And if you celebrate what is the cake you make.  How do you hug them.before you maybe see so many of them never or not for very long again. How do you stay open in your heart and centered in your presenece in the storm of  this change.

What kind of commitments are you able to make to become the character you decided to become. What can you drop? And what skills can you learn? Can you surrender to the divine stream. And can you keep your head on the bright surface where sunshine is piercing your heart with golden light in the middle of a grey and rainy day.

Do you decide stand up out of the crowd and get on the rocky path to significance but not because of you but as a necessarry gift to others.

Can you resist the traps of pleasure but not because you denie yourself, but becaus you know that just bliss can liberate you truly. And can you remember in the face of pure hapiness the divine and go further or do you need to suffer to remember.

In the begining of everything great there is resistence, then there is urge and there this the breaking of damm of creation. And its flooding your whole life.

Every seed has to be planted not just mentioned. Every efford has to be made to break out of the cocoon of lethargie and the illusion just seeing that there is nothing greater then what you can percieve tight now.

You have to start to have this longing again. To wake up out the invisible dream cartoon.

You have to develop the urge to dive deeper, to fly higher then whatever you can imagine right now.

There waits a mysterious adventure an unsolved riddle in the very question of your existence quite in front of your door.

Patient in Silence. Untill you break the magic spell. And ask the final Questions.

„Who Am I“ and prepare your horse with the „What Am I here for“

It`s to obvious in daily life to ask this questions. And with the ticking of the clock to persistent to ignore.

And by every act of kindness, every daring burning art you perform, and every divine bliss you experience you answer this question. Deeper and even deeper.

Do you have the courage toreally  believe in Love, the Divine and Heroism?

What candle can you light the heart of others?

What part of your actions remains if you vanish into Eternety?

 

 

 

 

IF

 Rudyard Kipling

 

 

 

 

 

 

If

Rudyard Kipling

If you can keep your head when all about you
 Are losing theirs and blaming it on you,
If you can trust yourself when all men doubt you,
  But make allowance for their doubting too;
If you can wait and not be tired by waiting,
  Or being lied about, don’t deal in lies,
Or being hated, don’t give way to hating,
  And yet don’t look too good, nor talk too wise:

If you can dream—and not make dreams your master;
  If you can think—and not make thoughts your aim;
If you can meet with Triumph and Disaster
  And treat those two impostors just the same;
If you can bear to hear the truth you’ve spoken
  Twisted by knaves to make a trap for fools,
Or watch the things you gave your life to, broken,
  And stoop and build ’em up with worn-out tools:

If you can make a heap of all your winnings
  And risk it on one turn of pitch-and-toss,
And lose, and start again at your beginnings
  And never breathe a word about your loss;
If you can force your heart and nerve and sinew
  To serve your turn long after they are gone,
And so hold on when there is nothing in you
  Except the Will which says to them: “Hold on!”

If you can talk with crowds and keep your virtue,
  Or walk with Kings—nor lose the common touch,
If neither foes nor loving friends can hurt you,
  If all men count with you, but none too much;
If you can fill the unforgiving minute
  With sixty seconds’ worth of distance run,
Yours is the Earth and everything that’s in it,
  And—which is more—you’ll be a Man, my son!

Yogalehrer in Kolumbien – Ein Résumé

Es  ist soviel passiert in den letzten 4 Monatem hier in der Finca San Pedro in den letzten 4 Monaten. Es koennten mehrere Blogeintraege verfasst werden ueber auch nur einzige Woche. So viel Tantra, Yoga, Leben, Erfahrung, Transformation, Schoenheit und Menschlichkeit. Das es bestimmt mehrere Blogeintraege brauchen wird um zu verarbeiten zu integrieren und assimilieren was hier passiert ist.

Aber irgendwo muss ich anfangen. Also wie kannst du dir diesen Lebensort meiner Wahl hier in Kolumbien vorstellen. Die Finca San Pedro. Ist ein riessiges altes Spanisches Herrenhaus du faehrst durch das Tor und um dich herum ein Paradiesgarten aus exotischen Blumen. Das Taxi haellt an und es begruesst dich verspielt ein Rudel aus vier Hunden, die ich allesamt in mein Herz geschlossen habe. Ein Vogelpfau schreit hinterm Haus und oeffnet sein Fantasiegewand. Es gibt ein Hostel, eine Yogahalle in den letzten par Tagen ist eine weitere Meditationshalle fertiggestellt worden. Und Juan der verantwortliche Yoga und Tantralehrer hier auf der Finca plant bereits das naechste Projekt den Bau eines kleinen Schamanischen Tempels ganz aus Naturmaterialien ganz im traditionellen Baustil. Es gibt einen Feuerplatz. Einen Gemuesegarten, die Waende sind voller Kuenstlerischer Malereien der durchreisenden Freiwilligen und mit mir momentan gerade 3 aktive Agama Yoga Lehrer.

Hier habe ich einmonatige Yoga Intensiv Retreats untterrichtet. Alleine oder gemeinsam mit anderen Yogalehrern. Hier lebt noch die urspruengliche Art und Weise Yoga zu unterrichten, in welcher der Yogalehrer mit einer kleinen Gruppe von Schuelern direkt wie in einem Ashram zusammenlebt. Yoga als Lebensstil. Als Erfahrung zwischen den Zeilen, zwischen den Unterrichtsstunden. Hier habe ich alle Grundlagen auf eine noch viel tiefere Art und Weise verstanden als ich sie selber unterrichtet habe.

 

Hier habe ich in Tantra Workshops die Praxisuebungen angeleitet. Und die Herrlichkeit der Manifestation auf eine noch viel tiefere Art und Weise erkunden koennen. Existenz als ein faszinierendes, verfuehrerisches, atemberaubendes weiblich maennliches Rollenspiel.

 

Hier habe ich tiefe menschliche Verbindungen und Transformationsprozesse erleben und begleiten duerfen.

Hier habe ich mich selbst noch viel tiefer kennen lernen koennen. Und Spiritualitaet auf einer noch viel tieferen und lebendigeren Ebene begnen koennen. Auf eine Art und Weise die alle Zweifel durchdringt mit intensivem Leuchten. Und nur Ehrlichkeit und Intensitaet bestehen kann.

Hier habe ich Dankbarkeit und Demut gelernt und das in Vertrauen immer fuer dich gesorgt wird wenn du fuer das hoechste Ideal handelst.

Hier habe ich gelernt zu lieben und Segen zu Spenden.

Hier habe ich mich verbunden mit einer der aeltesten und weissesten indigenen Kulturen dieser Erde den Muiskas und ihren Zeremonienen. Bin in Thermaskal Schwitzhuetten Zeremonien gestorben und neu geboren worden. Bin auf den hoechsten Bergen mitten im Nirgendwo mit ihnen Trommeln im Kreis gezogen um die Sonne in ein weiteres Jahr zu begruessen.

Und habe  eine noch tiefere Verbindung zu einer menschlichen, charakterstarken spirituellen Christlichkeit und meinen Frieden geschlossen mit dem Christentum und seiner Art das hoechste goettliche Prinzip zu erkunden.

Hier habe ich gelernt zu warten. Zu kapitulieren. Zu geben. Und Phaenomene wahr zu nehmen die und Erfahrungen zu machen die der menschliche Verstand kaum noch in Worte giessen oder decodieren kann. Und nur noch pure Peosie und Musik kommunizieren kann was das menschliche Bewusstsein verzaubert erleben kann…

Back from the Wild

Zurueck… wieder auf der Bildflaeche.

Ich haette nicht fuer moeglich gehalten das ein, das der Staat… das die USA noch unerschlossene Flecken auf der Landkarte hat. 2 Monate nahezu ohne Internet und Handy Empfang.

Shelter Cove. Zwischen Steilkueste und Redwoods. Elche fressen deinen Gemuesegarten. Nachts kaempfst du mit Stinktieren um dein Toastbrot und Rehe laufen mit einer selbstverstaendlichkeit ueber die Wege des Campingplatzes die ich selten irgendwo anders erlebt habe.

Und ich mittendrin im Herbst, Spaetsommer Sonnenschein und Regen Nebel und Sturm. Mit einem 30 Dollar Walmart Zelt. Ohne Camping Kocher oder Taschenmesser auf meinem schlechtest ausgeruestesten Outdoor Trip meines Lebens.

Falls ich spontan nochmal dort in die Gegend fahre dann nur komplett ausgeruestet und im besten Fall mit selbstausgebauten Van Transporter.

Aber eine spannende intensive Zeit. Faszinierende Menschen kennen gelernt.

Dort wo die Welt endet an der „Last Coast“ herschen andere Gesetze, Zeit verlaeuft anders. Menschen hocken in den Baeumen und warten und trinken die halbe Nacht und erlegen dann 300kg Eber mit selbstgebastelten Speeren, singen Pink Floid  Karaoke auf Haeuser Daechern und Surfen mit Haifischen.

Hier lernt man die Naturgewalten noch mit Vornamen, und baut Haeuser ohne Baugenehmigung. Und hier schlaegt das Herz der Gras anbaus.

Auch wenn die besten Zeiten wie eine Welle stranden der Graspreis sinkt und zu viele springen auf den lukrativen Zug auf. Meinen die Leute in einzigen Fischerkneipe. Oder Leute die einen beim trampen aufgabeln.

Denn ab und zu trifft man beim trampen solche Charaktere:

 

Eine verruckte Mischung aus Selbststaendigen, Vogelfreien, Geerdeten Individuen manche mit einem Spritzer Groessenwahnsinn.

Ich bin nicht sicher was ich von dem ganzen halten soll. Und habe keine Ahnung ob ich nochmal zurueck kehre.

Aber ich eine Menge ueber mich, intensives Leben, das Warten, Karma und meinen Weg als Psycho Magier Yoga Tarot Psychologe Coach gelernt.

Und auf meine halbes Jahr als Yoga Lehrer in Kolumbien vorbereitet.

Und gute Freunde tiefe Verbindungen erlebt.

Danke dafuer.

Jetzt bin ich in Bogota, Kolumbien und Montag gehts mit dem ersten zwei Wochen intensiv Tantra Seminar los. Endlich… Vorfreude schoenste Freude. ;o)

Meine aktuelle Filmempfehlung  in diese Richtung. Auch aus dem Nordwesten der USA.

Was ist Leben?

Wie intensiv erlebst du es? In welche Moeglichkeiten tauchst du?

Und wie gut bist du auf es vorbereitet?

Eine Ode an die Freiheit. Das Leben. Und Freilernen.

5 Yoga Starter Tipps für Nicht Yogis

So du hast keine Lust auf den ganzen Eso Schnick Schnack und das ganze Tam Tam und hast sowieso keine Zeit?

Und Fitness Center Yoga Stunden müssen auch nicht sein oder gibts grad nicht weil du auf Reisen bist?

Alles klar. Probiers mal damit:

1. Autoseggestive Entspannung. Leg dich mal 10 bis 20 Minuten hin und entspann mal bewusst Teil für Teil deinen ganzen Körper.

2. Mach mal nen Yogi Tag. Einen Tag pro Woche Vegi kochen oder auf rauchen verzichten oder für fortgeschrittene ein Wasserfastentag pro Woche.

3. Fernseher und Computer auslassen und schauen was in dieses Vakuum einströmt (für Anfänger probierts doch mal mit Spirituellen Filmen zum Beispiel Und täglich grüsst das Murmeltier oder Samsara)

 

 

4. Lies mal ein inspirierendes Buch zum Beispiel das einzige E-Book das Apple Gründer Steve Jobs auf seinem Iphone hatte

 

Autobiografie eines Yogi. Von Yogananda

 

5. Probiert mal Musikmeditation. Augen zu Aufrecht hinsetzen und mal Bach oder Mozart hören für 15 Minuten und spürt mal was passiert.

Oder das Gitarren Einleitungs Solo vor den Riffs und dem Gesang von Shine on you crazy Diamand

 

Oder Taizé Gesänge

Viel Spass bei eurer Bewusstseinevolution

Euer Indra

 

Wie eine halbe Stunde eher aufstehen dein Leben revolutionieren kann.

Huiuiui… Spooooky… Ein gewagtes Experiment. Alles klar ganz langsam nehmen wir mal an du möchtest dich verändern und du hast aber keine Zeit dafür weil in deinem durchgetakteten Leben von morgen früh halb 7 bis nachts halb 10, jede einzelne Minute durchgetaktet ist. Und du brauchst deinen Schlaf um dafür Kraft zu tanken?

Alles klar nehmen wir das mal auseinander. Ein drittel deiner Lebenszeit verschläfst du bei 8h Stunden Schlaf. Das heisst wenn du jetzt 30 bist hast du 10 Jahre deines Lebens unbewusst ohne Kontrolle und Bewusstsein verbracht. Hmmm?

Du brauchst 8h Stunden Schlaf um dich zu erholen? Schlafstudien und Labors und das messen der REM / Traum Phase haben ergeben. Das nach 6 Schlaf der Zyklus der Erholungsschlafphase gar nicht mehr wirklich auftritt. Das heisst einen Grossteil dieser letzten 2h wirst du unbewusst durch deine Träume gehetzt.

Und ich hab es immer wieder selbst erlebt das ich morgens kurz energetisiert aufwache. Denke halb-bewusst: „Ooohhh es ist noch dunkel. Halb 6. Sogar das Gras schläft noch lass mich schlafen. Dreh mich um und wache eine Stunde später viel erschöpfter wieder auf.“

Probier es einfach mal aus. Experimentier und schau mal was passiert. Aber nur unter klaren vorgeschriebenen Experimentierbedingungen damit dir nichts passiert:

  1. Stell sicher das du dich 11 spätestens aus sozialen Interaktionen und von Medien Konsum besonders Computer und Fernsehen verabschiedest.
  2. Nimm dir  spätestens ab 11 eine halbe Stunde einfach nur für dich zum Runterfahren.
  3. Damit stellen wir Sicher das wir den Vor-Mitternachts-Energie- Booster schlafend mitnehmen.
  4. Versuch wenn es geht. Getrennt von deinem Partner zu schlafen.
  5. Und eleminiere alle Licht und Geräuschquellen die deinen Schlaf beeinflussen.
  6. Wecker vorstellen ausser Reichweite. ;o)

Und tadaaa… Deine halbe Stunde Extra Evolutions Zeit.

Was machen wir mit dieser kostbaren magischen Morgen Zeit in der alles möglich scheint.und dir wir sonst nur vom durchfeiern kennen. Oder vom Arbeiten auf dem Bauernhof. Wenn die Vögel zusammen mit dir erwachen. Und in rotgoldenem Sonnenaufgangslicht der Geruch von frisch gebackenem Brot aus der Backstube weht.

Also die Nutzung dieser magischen aufgeladenen Zeit:

  1. Affirmationen/ Ziele lassen sich jetzt ganz einfach ins Unterbewusstsein versenken (5 Minuten)
  2. Erstmal Fenster auf Sauerstoff tanken. (1-2 Minuten)
  3. Dann Morgen Kryas: Zunge Abschaben, Nasenspülung, Augen auswaschen und Ölziehen (5- 7 Minuten)
  4. Dann heiss kalt heiss kalt duschen. Dann bist du auf jeden Fall wach. (5 -10 Min)
  5. Dann Concecretion widme diesen Tag und Alles was du tust dem Wohl aller bewussten Wesen. (5 Min)
  6. Und deine Morgen Yoga einheit (Für Fortgeschrittene die dann schon eine Stunde eher aufstehen… 30 Min)

Da kommt noch mal eine Ausführlichere Erklärung was diese einzelnen Punkte jetzt genau heissen in weiteren Posts. Ansonsten fragt gerne schon mal per Kontakt oder Kommentar.

Und für alle Party Studenten die sowieso erst Nachmittags aufstehen und es mal mit dem ersten Schritt des Vormittags Erwachen ausprobieren wollen. Hier der Pionier auf diesem Gebiet. Dendemann. Das Dende – Experiment ;o)